Für Bauinteressierte

Jedes 5. neue Einfamilienhaus in RLP ist ein Holzgebäude. Aufgrund hervorragender Dämmeigenschaft und geringer Wärmeleitfähigkeit ist Holz ein idealer Baustoff, mit dem überaus innovative und architektonisch anspruchsvolle Gebäude realisiert werden können.
Zudem ist Holz als Baustoff der bedeutendste Nachhaltigkeitsrohstoff, mit dem langfristig CO2 gespeichert wird und welches am Ende der Nuzungsdauer umweltverträglich energetisch genutzt werden kann.
In unserer Holzbaudatenbank finden Sie zahlreiche rheinland-pfälzische Holzbaubeispiele.

Kulturerbe

Dörrenbach, Rathaus
Das repräsentative Gebäude ähnelt stilistisch den benachbarten elsässischen Fachwerkbauten. Es entstand im Jahre 1590.
Weiter ...

Ediger-Eller, historische Ortskerne
Moselweinstraße 62 (1531/32), Moselweinstrasse 12 (16. Jahrhundert), Moselstraße 11 (1657), Pelzerstrasse 22 (1514). Eine Besonderheit findet sich noch in der St. Hilarius-Kirche im Ortsteil Eller. Das dortige Kirchschiff ist mit einer Spitztonne aus Holz überwölbt, der Gesamtbau durch hölzerne Zuganker stabilisiert.
Weiter ...

Eichenbach, Strohgedecktes Fachwerkhaus
Eine historische Besonderheit stellt das strohgedeckte Fachwerkhaus in Eichenbach dar. Es steht für einen einst sehr weit verbreiteteten Haustyp, von dem heute nur noch sehr wenige Exemplare, meist in Freilichtmuseen, vorhanden sind.
Weiter ...

Ellenz, historische Fachwerkbauten
Im Ort sind verschiedene Fachwerkhäuser des 15. bis 17. Jh. erhalten: Schwebgiebelhaus Hauptstr. 45 (Ende 15. Jh.), Hofanlage Hauptstr. 24 (Ende 15. Jh.), Hauptstr. 34 (1622) und das alte Rathaus (1541).
Weiter ...

Elmstein, Triftwanderweg
In seiner Kulturgeschichtlichen Aufarbeitung in Verbindung mit dem Online-Projekt und den Arbeiten der Schule in Esthal handelt es sich hier um eine einmalige Form der Dokumentation der Aufarbeitung von Wald- und Landschaftgeschichte: Eine Fundgrube!
Weiter ...

Elmstein, Waldarbeitsmuseum
Neben zahlreichen Geräten und Maschinen rund um das eigentliche Holzfällen werden zahlreiche weitere Exponate gezeigt, die den Arbeitsalltag und die Aufgaben früherer Waldarbeitergenerationen veranschaulichen. Darunter sind auch historische und heute verschwundene Waldnutzungsformen, wie die Rindennutzung, die Harz- und Pechgewinnung, die Holztrift sowie die Glasherstellung. Eine Filmvorführung über die Waldarbeit "Uff'm Holzweg" rundet das Bild ab.
Weiter ...

Emmelshausen, Agrarhistorisches Museum
In einer Hunsrücker Hofanlage des 17. Jh ist das agrarhistorische Museum untergebracht.
Weiter ...

Enkirch, Grabenstraße und historischer Ortskern
Zwei stattliche Winzerhäuser des späteren 16. Jh. Ein weiteres, gut untersuchtes Gebäude steht in der Priesterstraße 12 (1665). In der Weingasse 20 befinden sich die Heimatstuben (1679), in der gleichen Gasse Nr. 1 ein Fachwerkgebäude von 1607. Am Wochenmarkt Nr. 9 schließlich das älteste der hier beschriebenen Häuser aus dem Jahre 1523.
Weiter ...

Eppenbrunn, Heimat- und Waldmuseum
Das Heimat- und Waldmuseum der Gemeinde Eppenbrunn steht aufgrund des Beschlusses des Gemeinderates, es zu verkaufen momentan vor einer ungewissen Zukunft.
Weiter ...

Ernst, Auf der Winneburg
Das dekorative Gebäude auf der Winneburg stammt aus dem Jahre 1503/04, das Giebelhaus auf dessen Rückseite von 1578.
Weiter ...

Sie sehen Objekt 61 bis 70 von 270
<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>
Seite als P D F exportieren DruckenZur Druckversion.