Für Bauinteressierte

Jedes 5. neue Einfamilienhaus in RLP ist ein Holzgebäude. Aufgrund hervorragender Dämmeigenschaft und geringer Wärmeleitfähigkeit ist Holz ein idealer Baustoff, mit dem überaus innovative und architektonisch anspruchsvolle Gebäude realisiert werden können.
Zudem ist Holz als Baustoff der bedeutendste Nachhaltigkeitsrohstoff, mit dem langfristig CO2 gespeichert wird und welches am Ende der Nuzungsdauer umweltverträglich energetisch genutzt werden kann.
In unserer Holzbaudatenbank finden Sie zahlreiche rheinland-pfälzische Holzbaubeispiele.

Kulturerbe

Braubach, Landgasthof "Zum weißen Schwanen"
Historischer Gasthof in einem Fachwerkensemble am östlichen Rand der Altstadt. Nebenan eine Ferienwohnung im Fachwerkgebäude sowie eine historische Mühle. Der Gasthof wird in einem kleinen Film dargestellt, der auf der u.a. Homepage im Streaming-Verfahren betrachtet werden kann.
Weiter ...

Brauneberg, Fachwerkhaus
Fachwerkhaus aus dem Jahre 1724.
Weiter ...

Bremm, Storchenhaus
Bremm weist neben anderen 2 besonders erwähnenswerte Fachwerkbauten auf. Der eine steht in der Brunnengasse 6 und stammt aus dem Jahre 1552, der andere, das sog. Storchenhaus, ein reich beschnitzter barocker Bau aus dem Jahr 1695.
Weiter ...

Briedel, historischer Ortskern
Das Haus in der Himmeroder Straße 8 stammt aus 1565, das in der Hauptstraße 88 aus 1585 (+/-5), das in der Himmeroderstrasse 8 von 1565 und das ehemalige Rathaus von 1615. Im Wein- und Holzküfermuseum kann man sich anschaulich über die schwierige Kunst informieren, ein Holzfass herzustellen.
Weiter ...

Briedern, Fachwerkhaus im Freilichtmuseum
Das Briederner Fachwerkhaus von 1719, das ursprünglich in der Servatiusstrasse 2 stand, ist ins Freilichtmuseum Bad Sobernheim versetzt worden (siehe dort).
Weiter ...

Bruttig-Fankel, Fachwerkhäuser
Bruttig weist verschiedene ältere Fachwerkgebäude auf. Das älteste befindet sich im Bad Sobernheimer Freilichtmuseum (siehe dort). Das Haus in der Rathausstraße 104 stammt aus 1472/73, dasjenige in der Herrenstraße 171 aus 1473/74. In der Moseluferstraße 76 eines aus 1510/11. Ein etwas jüngerer Bau steht am Mühlenbach 26 (1652). Im Ortteil Fankel befindet sich die Revierförsterei in einem denkmalgeschützten Fachwerkbau von 1517.
Weiter ...

Bundenbach, Keltensiedlung Altburg
Rekonstruktion einer zweitausendjährigen keltischen Höhensiedlung.
Weiter ...

Cochem, Bahnhof
Der Cochemer Bahnhof ist ein Kulturdenkmal aus der Zeit des Historismus. Er wurde im Jahr 1900-1902 von den Architekten Hüther und Schunk im Stil des moselländischen Fachwerks errichtet.
Weiter ...

Cochem, Fachwerkhäuser
In Cochem haben sich noch eine ganze Reihe stadtbildprägender Fachwerkbauten erhalten. Beispiele dafür sind der Marktplatz, das Haus in der Schlaufstrasse 5 (17. Jhd. ,ausgezeichnet mit dem Gestaltungspreis der Stadt Cochem 2002) und das Ensemble Obergasse 24 (1704, )
Weiter ...

Sie sehen Objekt 41 bis 50 von 270
<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Seite als P D F exportieren DruckenZur Druckversion.