Für Bauinteressierte

Jedes 5. neue Einfamilienhaus in RLP ist ein Holzgebäude. Aufgrund hervorragender Dämmeigenschaft und geringer Wärmeleitfähigkeit ist Holz ein idealer Baustoff, mit dem überaus innovative und architektonisch anspruchsvolle Gebäude realisiert werden können.
Zudem ist Holz als Baustoff der bedeutendste Nachhaltigkeitsrohstoff, mit dem langfristig CO2 gespeichert wird und welches am Ende der Nuzungsdauer umweltverträglich energetisch genutzt werden kann.
In unserer Holzbaudatenbank finden Sie zahlreiche rheinland-pfälzische Holzbaubeispiele.

Land-Art, Kunst im und am Wald

Bad Dürkheim, Künstler Fritz Eicher
Im Jahre 2009 schuf der Künstler Fritz Eicher auf und am Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz seine "Blooming Islands". Dabei Wurden hölzerne Bienenkästen in eine blühende Umgebung gesetzt - einmal auf dem begrünten Dach des Gebäudes und dann auf die umgebende Magerwiese. Mit der Aktion sollte auf den bedrohten Lebensraum Blumenwiese ebenso aufmerksam gemacht werden, wie auf die auf diesen Lebensraum angewiesene Insektenwelt.
Weiter ...

Bad Kreuznach, Atelier Frank Leske
Im ehemaligen Rittergut Bangert und neben der Bad Kreuznacher Römerhalle kann man im Freiluftatelier von Frank Leske zahlreiche Holzskulpturen in unterschiedlichen Barbeitungsstadien bewundern.
Weiter ...

Gleisweiler, Holzskulpturen des Künstlers Severino
Der sehr sehenswerte kleine Park der Privatklinik Bad Gleisweiler (siehe separates Datenblatt) enthält nicht nur wertvolle Bäume, sondern auch interessante Holzskulpturen des Künstlers Severino. (Bitte beachten: der Park ist Privatgelände und nur zu festen Zeiten der Öffentlichkeit zugänglich).
Weiter ...

Hachenburg, Burggarten
Im Hachenburger Burggarten finden sich inmitten bemerkenswerter alter Bäume einige zeitgenössische Holzskulpturen. Sie entstanden u.a. im Rahmen eines 1999 veranstalteten Motorsägenschnitzer-Workshops, bei dem einigen abgestorbenen alten Bäumen eine neue Gestalt abgerungen und neues Leben eingehaucht wurde. Eine Dokumentation des Ereignisses findet sich auf der unten erwähnten Homepage des Motorsägenschnitzers Dieter Piroth, von dem auch die abgebildete Försterskulptur stammt. Auf dem Gelände des benachbarten Westerwälder Landschaftsmuseums kann eine als Naturdenkmal geschützte alte Eibe besichtigt werden.
Weiter ...

Hasselbach, Im TAL
Die Künstler Ulla und Erwin Wortelkamp haben zusammen mit 40 Künstlern einen Teil der Kulturlandschaft umgestaltet, der nun mit immer neuen Ein- und Ausblicken überrascht. Der sehenswerte Parcours erschließt sich dem, der Muße hat, der inne hält. Zur Vorbereitung solle unbedingt die u.a. informative website zum Projekt studiert werden.
Weiter ...

Kirchberg, Holzskulptur
Als sichtbares Zeichen von Holzkompetenz steht am zentralen Verteiler des Kirchberger Ortseingangs im Norden eine dynamische Brettschichtholzsulptur. Schwungvoll nach oben geöffnet, soll sie Zukunftsfähigkeit ebenso symbolisieren, wie - dünn verspannt und doch stabil - das tragende örtliche (Kompetenz-)Netzwerk.
Weiter ...

Montabaur, Kunstprojekt B05
In den Bunkeranlagen eines ehemaligen Munitionsdepots, mitten im Stadtwald von Montabaur entsteht ein großes Kunstprojekt.
Weiter ...

Münchwald, Kunst für Naturschutz
Gegenüber der bekannten Opelwiese haben Kinder der Hauptschule Wallhausen zusammen mit den Künstlern Hans Maria Mole und Basil Wolfrhine 1999 eine Aufforstungsaktion durchgeführt. Jedes Kind pflanzte einen Baum und verewigte sich mit einem Handabdruck auf der künstlerisch gestalteten Säule, die als Wächter des Waldes dafür sorgen soll, daß auch die nächste Generation noch Bäume erleben darf.
Weiter ...

Oberwinter, Regenfänger
Im Rahmen des Projektes Skulpturenufer Remagen entstand die 12m hohe Skulptur aus Stahl und Holz, die von dem Künstler Eberhard Bosslet geschaffen wurde.
Weiter ...

Remagen-Rolandswerth, Geheime Gärten
Der Henzenpark hat seinen Namen von einer ehemaligen großbürgerlichen Villa. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie zunächst als Gebäude der russischen Botschaft genutzt, stand später leer und wurde dann abgerissen. Der großzügige Park verwilderte jahrelang und wurde zum Spekulationsobjekt (Bauerwartungsland). In diese Wildnis hinein komponierten die Künstler ein Gesamtkunstwerk nach dem Motto von Novalis "Die vollendete Spekulation führt zur Natur zurück". Sehenswert!
Weiter ...

Sie sehen Objekt 1 bis 10 von 13
<< < 1 2 > >>
Seite als P D F exportieren DruckenZur Druckversion.